Klassensprecherrunde

Die Meinung und die Ideen der Kinder sind uns wichtig!
Wir wollen mit ihnen z.B. über die Schulhofgestaltung, Wunschthemen für Projekttage, Schulfeste, ... sprechen.

Nach den Herbstferien finden die Klassensprecherrunden wieder statt. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.




Ergebnisse/Aktionen/Projekte:

Der Erweiterungsbau unserer Schule ist seit den Sommerferien 2018 in aller Munde.
Alle beobachten die Baumaßnahmen und Fortschritte, thematisieren ihn im Unterricht, ...
Natürlich kommen da auch unterschiedlichste Fragen auf.

In der Klassensprecherrunde im Dezember hatten alle Klassensprecherinnen und Klassensprecher die Möglichkeit, den Architekten Herrn Wille zu interviewen.
Herr Wille war erstaunt über die Vielfalt der Fragen und beantwortete diese geduldig und umfangreich. Herzlichen Dank!



Immer wieder wurde von den Klassensprechern der Zustand als auch das Verhalten einiger Kinder auf den Toiletten beklagt. In den Sommerferien 2016 wurden nun die Schülertoiletten vollständig erneuert. Die Themen "Sauberkeit" und "Verhalten auf den Toiletten" wollen die Klassensprecher in den Klassen ansprechen und die vorhandenen Toilettenregeln sollen dann auch noch einmal intensiv thematisiert werden.



Zu Gast in der Klassensprecherrunde war Herr Rose (Polizeioberkommissar). Die Klassensprecher unterhielten sich mit ihm über Themen wie z.B. Aufgaben der Polizei, Unterstützung/Beratung seitens der Polizei in der Grundschule, sicherer Schulweg,...


Die Klassensprecherrunde hat darüber abgestimmt, dass die vorhandenen Hüpfkästchen farblich (rot, geld, grün und blau) erneuert werden sowie drei neue Hüpfkästchen auf dem Schulhof dazu kommen.


Im Schuljahr 2013/2014 sprachen sich die Klassensprecher für Schulregeln (Verhaltensregeln im Schulgebäude und auf dem Schulgelände) aus.

In intensiven Gesprächen unterhielten sie sich über den Sinn und Zweck von Schulregeln, über Konsequenzen bei Nichteinhaltung und über die Anzahl sowie den Inhalt der Regeln.
Schnell fanden sie 13 Regeln.
Herr Krahl zeichnete die Regeln als Schilder, die jetzt in allen Klassen besprochen wurden und aushängen.